Leistungsbeschreibung zum Handling der eVV und Bordereau

Das Handling (Abholung und Aufbewahrung) der elektronischen Veranlagungsverfügungen (eVV) sowie Bordereau ist Bestandteil der Softwarelösung loggPRO®.edec bzw. der im Hintergrund agierenden Cloud-Services.

Funktionsweise:

  • Auto-eVV-Bord
    Im loggPRO®.edec können elektronische Veranlagungsverfügungen (eVV) sowie Bordereau optional auch automatisch abgeholt und in die jeweilige User-Datenbank eingearbeitet werden!

    die elektronische Veranlagungsverfügungen (eVV) sowie Bordereau werden Nachts zwischen 2:00 und 6:00 Uhr durch den Deamon (vgl. https://ssl.loggpro.net/ksinfo/?p=2634) von den generierenden Zollrechnern heruntergeladen und in die jeweiligen Benutzer-Datenbanken eingearbeitet;

  • der User hat anschliessend die Möglichkeit die eVV und Bordereau interaktiv, mit Hilfe des loggPRO®.edec-Clients, weiter zu verarbeiten;
  • optional besteht für die User die Möglichkeit, die eVV sowie Bordereau automatisch den jeweiligen Empfängern via SMTP mailen zu lassen.

Transfersicherheit:

  • das Scannen (Abholung) der betr. Dokumente erfolgt übers IP-Netz abgesichert durch SSL, basierend auf EZV-/Zoll-seitig generiertem asymmetrischen RSA-Schlüssel;
  • der Client/Server Datenaustausch (d.h. beim Arbeiten mit loggPRO®.edec insb. bei gehosteter Datenbank) erfolgt übers IP-Netz mit Standard-SSL, basierend auf einem proprietären symmetrischen transObjects®Schlüssel.

Aufbewahrungssicherheit:

  • Die Aufbewahrung der betr. Dokumente ist geografisch auf das Gebiet der Schweiz beschränkt. Sicherheiten auf dem Level eines Schweizer Datacenters sind stets gegeben: https://ssl.loggpro.net/ksinfo/?p=1086.
  • Die Aufbewahrung gilt “Lifetime”, d.h. sie ist nur durch die Lebenszeit der jeweiligen Systeme (insb. der inhouse-Systeme) beschränkt;
  • Die aufbewahrten Daten – sowohl primär als auch sekundär (Backups) – unterliegen stets einer standard 256-Bit AES-Verschlüsselung.