Warum kriege ich “Autorisierungsfehler”, “Systemzeitfehler” oder “Versionskonflikt” ?

Beim Starten von transObjects®-Applikationen wird man u.U. mit Fehlermeldungen wie

•„Autorisierungsfehler“

•„Systemzeitfehler“

•„Versionskonflikt“

konfrontiert und anschliessend – bei Vorhandensein einer Internetanbindung – hierher geleitet. Was es damit auf sich hat, sollte der vorliegende Artikel klären.

Es wird mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass die hier diskutierten Fehlermeldungen dem Schutz der Integrität Ihres Systems dienen! Deren Umgehung mit Hilfe von anderen Massnahmen, als den vorliegend freigegebenen, stellt nicht nur eine Verletzung von lizenzrechtlichen Bestimmungen dar, sondern gefährdet die Konsistenz Ihres Systems. Der Betrieb eines transObjects®-Systems unter Umgehung dieser Warnungen wird mit grober Fahrlässigkeit gleich gesetzt, mit allen Konsequenzen, die in den ABG’s der K&S Informatik GmbH bzw. des beauftragten Vertreters festgehalten werden.

transObject® basiert auf einer strikten Client/ Server-Topologie, was bedeutet, dass der Kontext der ablaufenden Applikation nicht einzig und alleine mit dem direkt wahrnehmbaren Client zusammenhängt, sondern auch mit dem Datenbankserver. Der Betrieb beider Instanzen unter abweichenden Vorzeichen könnte unabsehbare Folgen nach sich ziehen, weshalb bei jedem Start einer transObjects®-Applikation die wichtigsten Parameter miteinander verglichen werden und in Falle von Abweichung die Ausführung der Applikation verwährt wird.

Systemzeitfehler. Hier stimmt die Systemzeit des Clients (also Ihres Rechners) mit derjenigen des Datenbankservers bzw. des ausführenden DDS- oder Cluster-Nodes) nicht überein. Die Programmausführung unter diesen Vorzeichen könnte schwerwiegende logische Inkonsistenzen nach sich ziehen, etwa eine falsche Zuordnung von Datensätzen aufgrund von falscher Datierung.

Gegenmassnahme: Überprüfen Sie die Systemzeit auf Ihrem Rechner und auf dem Datenbankserver. In seltenen Fällen sind möglicherweise Probleme auf der Client/Server-Pipe ursächlich für den „Systemzeitfehler“, weil auch da der Vergleich der Systemzeit negativ ausfallen kann. In solchen Fällen ist der zuständige System-Operator der K&S Informatik bzw. eines autorisierten Partners umgehend zu verständigen!

Versionskonflikt. Hierzu kommt es zumeist nach einem Update, wenn aufgrund eines Versehens entweder nur die Datenbankroutinen (stored procedures) oder nur die Clients auf eine neuere Version gebracht worden sind. Es ist offensichtlich, dass die Programmausführung unter solch differierenden Parametern die Integrität des Systems – salopp ausgedrückt – auf den Kopf stellen könnte.

Gegenmassnahme: Vergewissern Sie sich, dass Ihnen die richtigen Versionen der Clients sowie der Stored Procedures vorliegen und wiederholen Sie die Update-Prozedur. Spielen Sie die Clients und die Datenbankprozeduren noch einmal getrennt auf; konsultieren Sie bei anhaltenden Problemen Ihren System-Operator, die K&S GmbH oder das autorisierte und mit Updatearbeiten beauftragte Partnerunternehmen!

Autorisierungsfehler. Hier geht es schlicht um Lizenzbelange: Laut gespeichertem Lizenz-Zertifikat besitzen Sie kein Nutzungsrecht mehr für diejenige transObjects®-Anwendung, die Sie gerade zu starten versucht haben oder aber Ihr Nutzungsrecht ist bereits abgelaufen. *)

Gegenmassnahme: Besorgen Sie sich die Nutzungslizenz für das betr. transObjects®-Modul oder verlängern Sie eine zeitlich begrenzte ASP-Nutzungslizenz dementsprechend.

________________________________________
*) Im Falle von zeitlich begrenzten Nutzungs-Lizenzen (ASP, application service providing) wird Ihnen eine Karenzfrist von 14 Tagen eingeräumt, innerhalb derer Sie trotz abgelaufener Lizenz (Autorisierungsfehler) die betreffende Applikation ausführen können. Nach Ablauf dieser Frist wird jedoch die Programmausführung ähnlich wie bei „Autorisierungsfehler“ bzw. „Systemzeitfehler“ terminiert. Näheres regeln die AGB’s bzw. die Lizenzbedingungen fürs ASP.