Energetik

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern und Sprachen ist der Terminus „Energetik“ hierzulande im Sinne von Disziplin der Physik wenig bis gar nicht geläufig  ➡. Höchstens taucht hier und da mal eine Abwandlung hiervon auf (etwa „Bioenergetik“), aber grundsätzlich sind’s eher Adjektive bzw. Adverbien, mit denen wir tagtäglich in Berührung kommen (etwa „energetische Bilanz“ o.ä.).

➡ Duden ©2015 nennt die physikalische Deutung von „Energetik“ als „Lehre von der Umwandlung und industriellen Nutzung der Energie“ an 2. Stelle hinter dem alltäglichen Verständnis im Sinne des „Gehaltes bzw. Auftretens der Energie„, … „insbesondere in der Musik
.

Ich verwende diesen Terminus gerade in der physikalischen Deutung dennoch und gebe der „AG Energetik“ nicht von ungefähr diesen Namen. Denn erstens halte ich insbesondere die energetischen Aspekte der Physik für die am meisten vernachlässigten und verklärten hierzulande, was sogar – wie es die „AG Energetik“ unterstellt – Methode hat. Und zweitens finde ich es schade, dass man einen Lehrstuhl für Energetik landesweit vergebens sucht. Gäbe es das, und hätten wir richtig fundiert ausgebildete Energetiker, wäre uns vielleicht der(die) eine oder der(die) andere „Energie-Experte(in)“ 😉 erspart geblieben…

Comments

comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>